Projekte

Aktivzone am Hörgensweg

Auf der Freifläche zwischen Autobahn und Wohnbebauung Hörgensweg soll im Zusammenhang mit dem Bau von Unterkünften mit der Perspektive Wohnen am Hörgensweg eine Aktivzone geschaffen werden.  Die Freifläche soll in ein Gesamtkonzept für ältere Kinder und Jugendliche integriert werden.

Auf der Fläche sollen attraktive und barrierefrei zugängliche Freiräume entstehen, die die Wohnqualität im Quartier unterstützen und identitätsstiftend wirken. Die Flächen sollen so gestaltet werden, dass diese nicht nur für das entstehende Quartier, sondern für die umliegenden Quartiere interessant und mit nutzbar sind.

Im Rahmen des Projektes sollen Aufenthaltsmöglichkeiten und gemeinschaftlich genutzte sowie öffentliche Orte der Begegnung und Bewegung geschaffen werden. Auf der Fläche entlang der Autobahn BAB 23  sind unterschiedliche Nutzungskonzepte denkbar. Vorstellbar wären zum Beispiel die Verortung von Bolzplätzen, Kletterwänden oder Skaterbahnen.

Die Planung ist ab Sommer 2018 mit Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohnern sowie der neuen/zukünftigen Bewohnerschaft vorgesehen.