Projekte

Erweiterung des Eidelstedter Bürgerhauses

Das Bürgerhaus Eidelstedt befindet sich in zentraler Lage Eidelstedts. Es stellt einen zentralen Baustein der sozialen und kulturellen Infrastruktur des Stadtteils dar. Trotz der zentralen Lage direkt am Eidelstedt Center und am Marktplatz ist das Bürgerhaus aufgrund der rückwärtigen Eingangssituation für Ortsunkundige kaum wahrnehmbar. Das ehemalige Schulgebäude befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand.

Das Eidelstedter Bürgerhaus soll daher durch einen Anbau erweitert sowie auch insgesamt baulich umgestaltet werden. Neben dem Stadtteilkulturzentrum, der Elternschule und dem Heimatmuseum wird zukünftig auch die Bücherhalle und eine gastronomische Nutzung  in diesem Haus zu finden sein.

Es wird künftig stärker in den Mittelpunkt des von Geschäften und Büros geprägten Zentrums rücken und um neue Angebote erweitert werden. So soll es für die ältere Bevölkerung, zuziehende jüngere Menschen, Migranten und Geflüchtete gleich attraktiv und nutzbar werden. Neben erweiterten Nutzungsmöglichkeiten im Inneren soll das Gebäude in Richtung des umgebenden Marktplatzes geöffnet werden.

Ende März 2017 wurde das Bürgerbeteiligungsverfahren abgeschlossen. Die steg Hamburg hatte im Auftrag des Bezirksamtes Eimsbüttel die Eidelstedterinnen und Eidelstedter zur zukünftigen Entwicklung des Bürgerhauses befragt. Mit den Nutzerinnen und Nutzern der dortigen Angebote und den im Haus ansässigen Institutionen wurden Interviews geführt und kleine Workshops veranstaltet. An zwei Tagen wurden auf dem Wochenmarkt und im Eidelstedt Center Fragebögen verteilt und ausgefüllt. Weitere Veranstaltungen mit Schülerinnen und Schülern und weiteren Nutzergruppen folgten. Insgesamt wurden über 180 ausgefüllte Fragebögen ausgewertet. Die Ergebnisse wurden am 7. März 2017 in einer öffentlichen Veranstaltung im Bürgerhaus präsentiert.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung wurde Mitte 2017 vom Bezirksamt Eimsbüttel ein hochbaulicher Realisierungswettbewerb ausgelobt, an dem sich fünf Architekturbüros beteiligten. Unter den eingereichten Entwürfen prämierte das  Preisgericht im September 2017 als ersten Preis den Entwurf des Hamburger Büros „acollage. architektur urbanistik“, der bis auf Weiteres im Stadtteil, genauer gesagt im steg Stadtteilbüro in der Elbgaustraße 27 ausgestellt ist. Geplant ist im Frühjahr 2020 mit dem Umbau und der Erweiterung des Bürgerhauses zu beginnen.

Präsentation zum Siegerentwurf zum Eidelstedter Bürgerhaus

Heutiger Eingang zum Bürgerhaus