Projekte

Bau einer Dreifeld-Sporthalle

In den bestehenden Sporthallen im Fördergebiet, bei denen es sich mit Ausnahme der Sporthalle des Gymnasiums Dörpsweg ausschließlich um Einfeld-Sporthallen handelt, stehen für weitere sportliche Nutzungen durch Vereine oder Gruppen keine Zeiten und Kapazitäten mehr zur Verfügung. Hinzu kommt, dass die Sporthalle am Ekenknick sanierungsbedürftig ist. Die Halle soll gemäß Rahmenplan ab 2021 saniert werden.

Vor dem Hintergrund des zu erwartenden Bevölkerungswachstums in Eidelstedt und der Bedeutung des Sports für die Integration wurde von den Vereinen und Institutionen in den vergangenen Jahren wiederholt der Bedarf an zusätzlichen Hallenflächen im Stadtteil deutlich gemacht. Es wurden erste Überlegungen zu einem Neubau einer größeren Halle angestellt.

Am Standort der Zweigstelle Niekampsweg der Stadtteilschule Eidelstedt könnte eine neue Sporthalle als Ersatz für die bestehende Halle am Ekenknick gebaut werden, unter der Voraussetzung, dass eine Lösung für die Finanzierung von Investition und Betrieb gefunden wird. Durch den Neubau einer Dreifeld-Sporthalle, bei gleichzeitigem Wegfall der bestehenden Einfeld-Halle, könnten zusätzliche – mit Blick auf den Vereinssport -dringend benötigte Hallenkapazitäten in Eidelstedt entstehen. Das Grundstück am Ekenknick könnte dann beispielsweise für Wohnungsbau genutzt werden. Ein Verkauf der Fläche am Standort Ekenknick durch die Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement (HGV) ist derzeit noch nicht geplant.