Projekte

Neugestaltung des zentralen Marktplatzes

Der zentral gelegene Marktplatz rund um das Bürgerhaus soll im Zuge des RISE-Verfahrens neugestaltet werden, um eine städtebaulich attraktive und barrierefreie Gestaltung der zentralen öffentlichen Freifläche im Stadtteil sicherzustellen.

Da sich das Bauvorhaben des Eidelstedter Bürgerhauses stark verzögert hat und mit der Baumaßnahme erst Mitte 2020 begonnen wird, konnte in der ersten Hälfte des Verfahrens noch nicht mit der Neugestaltung des Eidelstedter Marktplatzes begonnen werden.

Es wurde sich dafür entschieden, den Eidelstedter Marktplatz nicht umfassend, sondern nur kleinteilig neu zu gestalten. Als erste Maßnahme erfolgte der Abbruch der wenig genutzten „Pyramide“, um insbesondere mehr Platz für den Wochenmarkt als wichtigen Publikumsmagneten im Zentrum zu schaffen. Dieser wird weiterhin dreimal wöchentlich stattfinden. Die öffentlichen Flächen sollen zudem für kulturelle Veranstaltungen und Feste mit überregionalem Charakter und Stadtteilbezug genutzt und ausgestattet werden.

Auch wenn diese zentrale städtische Fläche nur in Teilen neugestaltet wird, wird sie insgesamt zur Verbesserung der Nutzbarkeit und des Erscheinungsbilds des Zentrumsbereichs beitragen. Durch kleinteilige Maßnahmen wie das Aufstellen weiterer Bänke werden die Aufenthaltsqualität im Zentrum gesteigert und die Nutzerinnen und Nutzer dazu bewegt, sich länger im Zentrum aufzuhalten. Von der Neugestaltung sollen auch die anliegenden Betriebe und somit der gesamte Wirtschaftsstandort profitieren.

Zentraler Marktplatz